Implantate sind Zahnersatz. Die Implantat-Therapie hat sich als erfolgreiche Maßnahme mit hohem Patientenkomfort erwiesen. Es ist möglich, einzelne oder mehrere fehlende Zähne durch Implantate zu ersetzen. Implantate können auch die Abstützung für einen umfangreichen festsitzenden (Brücken) oder herausnehmbaren Zahnersatz (Prothesen) bilden, wenn zu wenige eigene Zähne vorhanden sind. Mittels eines chirurgischen Eingriffes, meist unter lokaler Betäubung, wird ein Implantat wie eine Art „künstliche Zahnwurzel“ in den Kieferknochen eingebracht. Anschliessend wird der Zahnersatz eingesetzt. Als Implantat-Material hat sich Titan bewährt. Inzwischen werden auch weisse Keramikimplantate verwendet. Entsprechend der individuellen Situation und der gewünschten Funktion erfolgt die Festlegung, wieviele Implantate notwendig sind. Behandlungen mit Implantaten sind sinnvoll, um das Abschleifen eigener, gesunder Zähne zu vermeiden (wie bei Brücken) oder sogar Teilprothesen zu verhindern. Auch sollten Implantate zur Anwendung kommen, wenn herausnehmbarer Zahnersatz oder totale Prothesen Probleme bereiten. Wie wird ein Implantat eingesetzt? Wie auch bei anderen operativen Eingriffen in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde müssen allgemeinmedizinische Voraussetzungen beachtet werden. So bestehen z.B. bei bestimmten Allgemeinerkrankungen und Stoffwechselstörungen Einschränkungen. Eine erfolgreiche Implantat-Therapie ist zudem wesentlich von einer guten Mundhygienie abhängig. Zuerst erfolgt eine genaue Untersuchung der Mundhöhle, speziell auch am Ort der geplanten Implantate. Dazu werden der Kieferknochen und die umgebende Mundschleimhaut beurteilt, durch Röntgenbilder wird die Qualität des Knochens ermittelt und die spätere Position der Implantate bestimmt. Bei umfangreichen Fällen erfolgt die Anfertigung von Planungsmodellen und individuellen Operationsschablonen zur exakten Platzierung der Implantate. Reicht die Qualität und Dicke des vorhandenen Knochens nicht aus, so können knochenaufbauende Massnahmen erforderlich sein. Wie wird Zahnersatz auf den Implantaten eingesetzt? Nach einer Einheilphase von ca. 8-12 Wochen werden die “neuen Zähne” auf den Implantaten verschraubt, verklebt oder aufgesteckt. Nun sind regelmäßige Kontrollen durch den Zahnarzt wichtig. Die Benutzung von speziellen Reinigungshilfsmitteln, z.B. Zwischenraumbürstchen / Zahnseide, sichert einen dauerhaften Erfolg und vermeidet entzündliche Knochenabbauvorgänge. Abhängig vom individuellen Risiko sind mehrere professionelle Zahnreinigungen pro Jahr empfehlenswert. Müssen Implantate besonders gepflegt werden? Implantate sollten genauso gut wie jeder natürliche Zahn gereinigt werden, insbesondere eine tägliche Zwischenraumpflege ist wichtig. Wie lange halten Implantate? Die Erfolgsausichten sind sehr gut. Langfristige Probleme ergeben sich selten und dann meist im Zusammenhang mit der allgemeinen Mundgesundheit. Aber auch die Erfahrung des Zahnarztes kann eine grosse Rolle spielen.
Implantate - wie eigene Zähne
0049-(0)7761-936161
Zahnmedizin  Implantate  Oralchirurgie
Dr & Dr Dippel
(0049) 07761-936161